Kategorie: Neuigkeiten

Brutkasten der anderen Art

Mit dem Life Science Inkubator am neuen MED CAMPUS Graz werden nicht Frühchen in ihren ersten Lebenstagen umsorgt, er dient jungen Unternehmern als Sprungbrett in die raue Welt der Wirtschaft.

Derzeit laufen an der Medizinischen Universität Graz mehr als 800 mit öffentlichen Geldern oder durch Firmenkooperationen geförderte Forschungsprojekte. Das und die 3000 Publikationen sowie die Drittmitteleinnahmen von 42 Millionen pro Jahr zeigen die wissenschaftliche Potenz der Universitätsklinik. Damit sich aber aus Forschung und Innovation gesunde, lebensfähige Unternehmen entwickeln, braucht es mehr als eine zündende Idee und das akademische Umfeld.

Alles unter einem großen Dach

Forschungszentrum an Med Uni nimmt Form an: Medizinprodukthersteller Meon ist mit dabei.

Ein Dach für Institutionen und Unternehmen im Bereich Medizin, Biomedizin und Life Sciences bietet das Zentrum für Wissens-und Technologietransfer in der Medizin (ZWT) am Eingang zum Stiftingtal. Die Ersten haben sich bereits eingemietet. Meon Medical Solutions (Meon), ein Grazer Hersteller hochwertiger, innovativer Medizinprodukte, ist einer davon.

Medizinzentrum hilft Meon beim Expansionskurs

In Graz wird derzeit um 24 Millionen € das Zentrum für Wissens und Technologietransfer in der Medizin (ZWT) errichtet. Ab Mai 2014 soll es Forschungsinstitutionen sowie nationalen und internationalen Unternehmensansiedlungen aus Medizin, Biomedizin und Life Sciences zur Verfügung stehen. Eines der Unternehmen, welches sich ins ZWT einmietet, ist Meon Medical Solutions, ein Grazer Hersteller innovativer Diagnosesysteme.

MEON Medical Solutions als neuer Mieter im ZWT

„Hochwertige innovative Medizinprodukte zum Wohle von Patientinnen und Patienten und zur Senkung der Gesundheitskosten“, stehen im Fokus des Grazer Unternehmens. Umfassendes Know-How im Bereich der medizinischen Diagnostika mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung von diagnostischen Systemen für die professionelle Anwendung in Kliniken (Labor, POC) und bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten zeichnet das dynamische Team rund um Dr. Horst Rüther und DI Herfried Huemer aus.

Ein Haus auf 25 Stützen

Ab 2014 soll dieses „Zentrum für Wissens- und Technologietransfer in der Medizin“ (ZWT) nicht nur 1a-Büro- und Laborflächen bieten – auch die Gebäudekonzeption selbst soll viele Stückeln spielen. Sowohl der integrierte Sonnenschutz als auch die Lichtsteuerung in den Räumen werden sich automatisch nach der Sonne richten.

Gleichenfeier

Der erste Bauabschnitt des ZWT ist abgeschlossen.
Anlässlich der Fertigstellung des Rohbaus wurde am 14. Februar eine Gleichenfeier abgehalten. Im Rahmen der Baufeier wurde der traditionelle Gleichenspruch verlesen:

Nach großer Müh‘ und vielem Fleiß,
ist hier zu unser aller Preis,
der Rohbau des ZWT neu erricht‘,
so hört von mir den Baubericht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen