Kategorie: Allgemein

INDustrial TECHnologies 2018

Europaweite Konferenz für Biotechnologie- und andere Innovationen von 29. bis 31. Oktober 2018 in Wien.
Die Teilnahme ist kostenlos!

Was veranlasst einen Menschen dazu, mit einem Ballon die Erde zu umkreisen? Der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard kennt die Antwort, hat der das Abenteuer doch selbst erlebt. Er ist einer der Keynoter bei der Konferenz INDustrial TECHnologies 2018, die auf die Bereiche Nanotechnologie, Werkstoffe, Produktion und Biotechnologie fokussiert.

Smarte Medizin-Realität

Den aktuellen Medikamenten-Stand in den einzelnen Räumen sieht man gemeinsam mit der Patienten-Belegung auf der Multitouch-Anwendung. Und die Patienten erhalten eine „Zusatz-Visite“ über die Datenbrille. Die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung bieten auch für den Medizinbereich großes Potenzial. Die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen diskutierte man auf Einladung von ZWT, HTS und Med Uni Graz in Kooperation mit Silicon Alps bei „Medizin trifft Technik – Smart Reality“ am 9. Oktober.

Qualizyme-Gründerinnen sind „Unternehmerinnen des Jahres“

Eva Sigl und Andrea Heinzle wurden von der WKO Steiermark für ihre im ZWT entwickelte Innovation ausgezeichnet.

Schon fast jedes zweite Unternehmen – 47,1 Prozent – wurde 2017 in der Steiermark von Frauen gegründet. Wie erfolgreich Frauen in der Wirtschaft sind, zeigen auch Andrea Heinzle und Eva Sigl. Die beiden Qualizyme-Gründerinnen wurden für ihren Schnelltest bereits mehrfach ausgezeichnet: u.a. als Unternehmerinnen des Jahres 2018 der WKÖ (Startup) und mit dem Fast Forward Award des Landes Steiermark.

Revolutionen in der Hauskrankenpflege

Bei der Unterstützung in Alltag und Pflege sind Assistenz-Robotern eigentlich keine richtige Zukunftsmusik mehr. Der Auftakt ist bereits Realität – und das Potenzial rie-sig. Aber auch eine Grazer Idee könnte die Pflege vereinfachen – mit der Messbarkeit von Wundinfektionen.

Digitalisierung und Medizintechnik liefern immer mehr Antworten auf den demografischen Wandel. Mit dem steigenden Anteil an älteren Menschen – laut Weltgesundheitsorganisation WHO werden 2050 bereits 22 Prozent der Weltbevölkerung über 60 Jahre alt sein – nimmt auch der Pflegebedarf zu.

Healthy aging – gesund altern

Die Haut ist unser wichtigster Schutzmantel, sie schirmt uns vor schädlichen Umwelteinflüssen ab und hat wichtige Funktionen in Sachen Stoffwechsel und Immunologie. Doch wie können wir unserer Haut helfen, sich selbst zu helfen? COREMED hat sich zur Aufgabe gemacht, die Prozesse rund um die Hautalterung zu verstehen und zu verbessern.

Mit zunehmendem Alter schwindet die Anpassungsfähigkeit der Haut. Sie verändert ihren strukturellen Aufbau, was wir z.B. in Form von Falten äußerlich wahrnehmen. Die veränderte Hautbeschaffenheit erhöht aber auch das Risiko für gesundheitliche Probleme wie etwa schlechtere Wundheilung, Hauterkrankungen oder die Entstehung von Tumoren, erklärt Lars-Peter Kamolz von COREMED.

Was tun gegen den Fachkräftemangel

Bei einem Business Brunch auf Einladung von Human.technology Styria (HTS) steht der Kampf um die besten Köpfe im Fokus.

Wie in vielen Branchen haben die Unternehmen auch im Bereich der Life Sciences mit dem Fachkräftemangel zu kämpfen. Wirksame Maßnahmen, um diese Herausforderung zu bewäl-tigen, stehen bei einem Business Brunch im Fokus, zudem der HTS einlädt.

Mehr als „nur“ Sauberkeit im Krankenhaus

Was versteht man eigentlich unter Hygiene? Woran und für wen arbeiten Hygieneinstitute? Ein Einblick von Ivo Steinmetz, Leiter des Diagnostik- und Forschungsinstituts (D&F) für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin der Med Uni Graz.

Zum 200. Mal jährt sich der Geburtstag von Ignaz Semmelweiß im Juli 2018. Der Wissenschaftler und Geburtshelfer gilt als Pionier der Händehygiene, was Anlass für zahlreiche Veranstaltungen in ganz Österreich ist. Das Thema Hygiene spielt auch im ZWT eine zentrale Rolle, sind doch Teilbereiche des Diagnostik- und Forschungsinstituts (D&F) für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin der Med Uni Graz im ZWT angesiedelt.

Zucker-Kontrolle im High-Tech-Format

Im Business Lunch mit der WOCHE Graz gab ZWT-Mieter decide Clinical Software Einblick in das digitale Blutzuckermanagement-System GlucoTab.

20 bis 30 Prozent der Patienten, die in einem Krankenhaus stationär behandelt werden, haben als Nebendiagnose Diabetes. Decide-Mitbegründer Andreas Krug erläuterte gemeinsam mit seinem Partner Peter Beck im Business Lunch mit der WOCHE Graz, warum der Umgang mit Diabetes eine zentrale Rolle im Klinik-Alltag einnimmt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen