Kategorie: Startseite

Wie entwickelt man Smart Services?

Einblick in den Servitization-Trend und die Entwicklung von Smart Services für das eigene Unternehmen beim SFG-Workshop am 13. Juni 2017.

Statt Produkte zu kaufen, wollen Kunden diese immer stärker „nur“ nutzen. Der Servitization Trend führt dazu, dass Unternehmen ihre Geschäftsmodelle anpassen müssen. Wie man proaktive Dienstleistungen (Smart Services) passend zum Geschäftsmodell entwickelt, erfährt man im Workshop „Smart Services – Erfolgreich mit intelligent-digitalen Dienstleistungen“ der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG.

Science Slam Staatsmeisterschaft

Mit einem Augenzwinkern, auf lustige Art und Weise und für jede und jeden verständlich: In 6 Minuten geben Forscher bei der Science Slam Staatsmeisterschaft am 9. Juni 2017 in Graz Einblicke in ihre Arbeit.

Mit dabei ist unter anderem das Team „Melanoscience“ der Med Uni Graz, bestehend aus Rainer Hofmann-Wellenhof, Christoph Schwab, Katharina Schwab und Hund Georgi.

Neues MED CAMPUS Magazin

Wie interdisziplinäres Arbeiten in der Praxis funktioniert, was es mit dem neuen BSL3-Labor auf sich hat und warum der MED CAMPUS ein Vorzeigeprojekt in Sachen Nachhaltigkeit ist, erfährt man im druckfrischen MED CAMPUS Magazin.

Reges Treiben bei den Nachbarn des ZWT: Das erste Institut (Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin) bezieht gerade seine neuen Arbeitsplätze, im Oktober 2017 wird der MED CAMPUS offiziell eröffnet. Das neue MED CAMPUS Magazin gibt einen plakativen Einblick in das neue Lehr-, Forschungs- und Kommunikationszentrum.

Ran an die Mikroskope!

Mit BBMRI.at und Med Uni Graz Pathologie wurden Kinder zu kleinen Forschern.

Früh übt sich: 40 Kinder hatten am 10. Mai 2017 die Gelegenheit zu einem – im wahrsten Sinne des Wortes – Einblick in den menschlichen Körper. Die Kinder aus dem KinderCAMPUS der Med Uni Graz schauten den Pathologen und Forschern von BBMRI.at und dem Institut für Pathologie über die Schulter und legten auch selbst Hand an.

Ultrahochauflösend gegen den Krebs

Über das „Super-Mikroskop“ an der Medizinischen Universität Graz, mit dem neue Methoden im Kampf gegen den Krebs entwickelt werden, haben Ö1 und ORF.at am 17. März 2017 ausführlich berichtet.
Im Radiobeitrag geht die Redakteurin auch darauf ein, dass im neuen MED CAMPUS ein eigener Raum für das hochsensible und 2,7 Millionen teure Mikroskop vorgesehen ist.

Biobank-Studenten im ZWT

Das ZWT ist direkt mit dem MED CAMPUS verbunden und damit ab Herbst 2017 auch mit hunderten Studierenden. Ein kleiner Kreis an Master-Studierenden ist allerdings bereits jetzt regelmäßig im ZWT und traf sich vom 6. bis 10. März 2017 zum „Semester-Opening“: die Teilnehmer des MSc in Biobanking, den es in dieser Form auf der ganzen Welt nicht gibt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen