Blog

Qualizyme Diagnostics gewinnt PHÖNIX und Wert!GESCHÄTZT

v. l. Barbara Eibinger-Miedl (Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus, Europa, Wissenschaft und Forschung), Eva Sigl und Andrea Heinzle (Qualizyme) sowie Gerd Holzschlag (SFG) | (Fotocredit: Erwin Scheriau)

Die besten Frauenteams, Spin-offs und Start-ups wurden beim Gründerpreis PHÖNIX ausgezeichnet. Unter den Gewinnern: Andrea Heinzle und Eva Sigl von Qualizyme Diagnostics. Auch beim Landespreis für familienfreundlichste Betriebe waren die ZWT-Mieterinnen erfolgreich.

Wert!GESCHÄTZT nennt sich der von der SFG vergebene Preis, mit dem die familienfreundlichsten Betriebe der Steiermark ausgezeichnet werden. Als Sieger in der Kategorie Kleinunternehmen ging bei der Verleihung am 17. Oktober 2019 das Unternehmen Qualizyme hervor.

Das Unternehmen legt viel Wert auf Mitarbeiterfreundlichkeit und eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Die beiden Geschäftsführerinnen selbst sind Mütter von 4 bzw. 3 Kindern und sehen die Selbstständigkeit als ideale Chance, Familie mit Karriere zu verbinden (siehe auch ZWT-Frühstück zum Thema Female Life Science Power). Väterkarenz und Frauenförderung und Gleichstellung haben einen hohen Stellenwert im Unternehmen.

Gründerpreis PHÖNIX
Hochkarätigen österreichischen Innovationen eine Bühne zu bieten und das Potenzial von erfolgreichem Wissenstransfer aufzuzeigen, stehen beim Gründerpreis PHÖNIX 2019 im Zentrum. Die Gewinner wurden am 14. Oktober 2019 in Wien gekürt.

Bereits zum 6. Mal wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) der Wettbewerb veranstaltet.

In der Kategorie Frauen wurde ein Projekt prämiert, an dem eine Frau als Forscherin, Gründe-rin oder Geschäftsführerin maßgeblich beteiligt ist. Mit diesem Signal wird das Potenzial von Frauen in Hightech-Gründungen besonders sichtbar gemacht. Die Gewinnerinnen dieses Preises: die ZWT-Mieterinnen Eva Sigl und Andrea Heinzle von Qualizyme Diagnostics.

Die Preisträgerinnen gewinnen – neben Urkunde und Trophäe – die Teilnahme bei einem einschlägigen internationalen oder nationalen Event im Wert von 5.000 Euro.

Phoenix_Qualizyme

v. l. Bundesministerin Iris Rauskala (BMBWF), Andrea Sigl und Eva Heinzle (Qualizyme), Sektionschef Florian Frauscher (BMDW)
(Fotocredit: BMBWF/Lusser)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen