Blog

Covid-19-Risiko besser einschätzen mit Real-World-Daten

Über BARS können Krankheitsdaten strukturiert erhoben werden (Credit: JOANNEUM RESEARCH/Bergmann).

Das Web-System BARS von JOANNEUM RESEARCH HEALTH hilft dabei, Daten von gefährdeten älteren Menschen besser zu charakterisieren. Daraus lassen sich wichtige Rückschlüsse für die Risikominimierung und Ressourcenplanung in der Covid-19-Pandemie gewinnen.

In klinischen Studien wird unter definierten Bedingungen erhoben, wie eine Therapie oder ein Medikament wirkt. Über die Effektivität einer Behandlung in der Praxis geben hingegen sogenannte „Real-World-Daten“ (RWD) Aufschluss. Der ZWT-Mieter JOANNEUM RESEARCH Institut HEALTH hat mit BARS (Benchmarking and Reporting Service) ein web-basiertes System entwickelt, über das einheitliche RWD in den Bereichen Geriatrie, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Hepatitis C strukturiert erhoben werden können.

Durch Frailty können Covid-19 Krankheitsverläufe vorhergesagt werden
RWD und BARS zeigen ihr Potential auch in der Covid-Pandemie durch den Einsatz in der regionalen Risikostratifizierung. Ein Beispiel für einen Anwendungsfall: Das geriatrische Syndrom Frailty (Gebrechlichkeit) gilt als chronische altersbedingt herabgesetzte Belastbarkeit bei vermindertem Kraftzustand. Aktuelle Studien haben gezeigt, dass Frailty für die Risikostratifizierung bei Covid-19 relevant ist. Schwere Covid-Krankheitsverläufe lassen sich besser durch Frailty als durch das Alter oder Komorbiditäten vorhersagen (Hewitt et al. 2020, Lancet). Umso wichtiger daher, hier gezielte Screenings durchzuführen und diese systematisch für die Planung einzusetzen.

Pilotprojekt startet 2021
Derzeit wird BARS von Klaus Donsa, Leiter der Kompetenzgruppe Clinical Decision Support, und seinem Team modernisiert und mit innovativen eHealth Systemen verbunden. 2021 sind Pilotprojekte in mehreren Krankenhäusern in drei österreichischen Bundesländern geplant.

Grafik JOANNEUM RESEARCH – HEALTH, Fotos: Adobe Stock.

Durch die Weiterentwicklung von BARS und die Kombination mit dem Screening können RWD bei Risikogruppen automatisiert und standardisiert erfasst werden. So kann das Risikopotenzial besser erkannt und Ressourcen in Gesundheitseinrichtungen besser geplant werden. Auch Maßnahmen zur Covid-Risikominderung lassen sich besser planen um z. B. Regionen zu identifizieren, in denen zuerst geimpft werden sollte.

Mehr dazu:
https://www.joanneum.at/health/aktuelles/news/news-detail/bars-real-world-daten-fuer-die-covid-19-risikostratifizierung
https://cds-bars.eu
BARS auf Twitter:
https://twitter.com/cds_bars

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen