Kategorie: Allgemein

Ran an die Mikroskope!

Mit BBMRI.at und Med Uni Graz Pathologie wurden Kinder zu kleinen Forschern.

Früh übt sich: 40 Kinder hatten am 10. Mai 2017 die Gelegenheit zu einem – im wahrsten Sinne des Wortes – Einblick in den menschlichen Körper. Die Kinder aus dem KinderCAMPUS der Med Uni Graz schauten den Pathologen und Forschern von BBMRI.at und dem Institut für Pathologie über die Schulter und legten auch selbst Hand an.

Business Brunch zur „Herausforderung 50plus“

Arbeitspotenzial der Zukunft?

Der demografische Wandel ist voll im Gange. Davon betroffen sind auch die Unternehmen. Sie werden die wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft mit älteren Arbeitnehmern bewältigen müssen.

Human.technology Styria lädt dazu in Kooperation mit Deloitte und der Silicon Alps Cluster zu einem Business Brunch.

Infos zur neuen MDR-Verordnung

Im April 2017 wurden die neuen EU-Vorschriften über Medizinprodukte (MDR) und In-vitro-Diagnostika (IVDR) vom EU-Parlament verabschiedet. Diese sehen u.a. eine zentrale Datenbank und eine bessere Rückverfolgbarkeit der Medizinprodukte vor (siehe wko.at).

Was genau die neuen Verordnungen für die Life-Science-Unternehmen bedeuten, etwa im Bereich der CE-Kennzeichnung oder im Qualitätsmanagement, wird im Rahmen einer executive lounge (Podiumsdiskussion) von Human.technology Styria erläutert.

Neue Ausgabe von JOANNOVUM

Das Magazin von JOANNEUM RESEARCH widmet sich unter anderem der Zukunftskonferenz und einem Kursprogramm für Medizintechnik-Unternehmen.

Der Alterungsprozess wird zu 75 Prozent vom persönlichen Lebensstil beeinflusst, nur zu 25 Prozent von den Genen. Die Hintergründe dazu erläuterte der renommierte Alterungsforscher Frank Madeo in der Session von HEALTH Institut für Biomedizin und Gesundheitswissenschaften am Zukunftstag von JOANNEUM RESEARCH.

Ultrahochauflösend gegen den Krebs

Über das „Super-Mikroskop“ an der Medizinischen Universität Graz, mit dem neue Methoden im Kampf gegen den Krebs entwickelt werden, haben Ö1 und ORF.at am 17. März 2017 ausführlich berichtet.
Im Radiobeitrag geht die Redakteurin auch darauf ein, dass im neuen MED CAMPUS ein eigener Raum für das hochsensible und 2,7 Millionen teure Mikroskop vorgesehen ist.

Biobank-Studenten im ZWT

Das ZWT ist direkt mit dem MED CAMPUS verbunden und damit ab Herbst 2017 auch mit hunderten Studierenden. Ein kleiner Kreis an Master-Studierenden ist allerdings bereits jetzt regelmäßig im ZWT und traf sich vom 6. bis 10. März 2017 zum „Semester-Opening“: die Teilnehmer des MSc in Biobanking, den es in dieser Form auf der ganzen Welt nicht gibt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen