Blog

„Wir sind optimistisch“

Bei Decide und Qualizyme wird weiter an Life-Science-Innovationen gearbeitet (Credit: Lunghammer)

Gute Pipelineentwicklung und Ideen für einen Corona-Schnelltest: Ein Einblick in die aktuelle Arbeit der Start-ups Decide und Qualizyme im ZWT, die unlängst bei einem Workshop mit Christoph H. Wecht vom Austausch mit anderen Unternehmen und Expertentipps zum Entwickeln von smarten Geschäftsmodellen profitiert haben.

„Bei uns schaut es auch derzeit recht gut aus, die Pipeline entwickelt sich zufriedenstellend“, freut sich Andreas Krug, Geschäftsführer von Decide Clinical Software und Hersteller des Blutzuckermanagement-Systems GlucoTab. „Wir sind im Lizenzgeschäft, da hat man den Vorteil von längerfristigen Aufträgen. Es gibt die Herausforderung der Verzögerung von Projekten, aber im Vergleich zum reinen Dienstleistungsgeschäft trifft uns die Situation deutlich weniger hart.“

Corona-Schnelltest von Qualizyme
Auch bei Qualizyme hat man sich mittlerweile auf die neue Situation eingestellt. Geschäftsführerin Eva Sigl: „Wir haben zwar 3 Mitarbeiter in Kurzarbeit, dennoch läuft es unter den gegebenen Umständen gut. Den Laborbetrieb können wir natürlich nur eingeschränkt weiterführen und mit maximal 2 Personen im Labor. Und auch bei den Probenanlieferungen gibt es Verzögerungen, aber wir sind dennoch optimistisch. Unseren Prototypen für die Erkennung von Gelenksflüssigkeiten haben wir noch im März bei einem EU-weiten Call eingereicht, für den Infektions-Schnelltest war eigentlich noch die letzte Studie im ersten Halbjahr geplant, diese verzögert sich nun aber.“ Auch für die Erforschung von COVID-19 hat das Qualizyme-Team eine Idee eingereicht. „Wir haben uns beim Emergency-Call der FFG beteiligt – mit einer Idee für einen Corona-Schnelltest. Die Entscheidung steht aber noch aus …“

Unterschiedliche Perspektiven als Bereicherung
Qualizyme und Decide waren 2 der Unternehmen, die das exklusive Angebot eines Workshops für smarte Geschäftsmodellentwicklung angenommen haben, das das ZWT gemeinsam mit dem Smart Business Center (SBC) im März 2020 organisiert hat. Innovationsexperte Christoph H. Wecht aus St. Gallen war dazu für 2 Tage in Graz, um mit ausgewählten Unternehmen aus dem ZWT, SBC und Science Park Graz an ihrem Geschäftsmodell zu arbeiten. Dazu Decide-Geschäftsführer Krug: „Der strukturierte Ansatz, wie man an Innovation herangeht, wurde im Workshop sehr gut transportiert. Und es ist auch immer wieder erfrischend, über den Tellerrand zu schauen und von anderen zu lernen. Wir waren eine bunt gemischte Gruppe aus Start-ups und etablierten Unternehmen, sowohl größeren als auch kleineren – die unterschiedlichen Perspektiven sind da immer wieder spannend.“

Tools für den Alltag
Auch Qualizyme-Geschäftsführerin Sigl war beim Workshop mit Christoph H. Wecht dabei. „Vor allem das Thema Innovationskultur, das wir am zweiten Tag auf der Agenda hatten, hat super gepasst. Das spielt ja auch bei uns im Unternehmen eine große Rolle.“ Auch sie bestätigt, dass die Vielfalt im Team eine Bereicherung war. „Es ist immer wieder spannend, was man auch von anderen Branchen lernen kann, da gibt es ganz andere Blickwinkel.“ Positiv erwähnt Sigl auch den Praxisbezug. „Das war definitiv kein Seminar, in dem man nur berieselt wird, wir haben die ganze Zeit aktiv gearbeitet und auch viele Methoden und Tools kennengelernt, die den Alltag erleichtern.“

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen