Blog

Gleichenfeier

Der erste Bauabschnitt des ZWT ist abgeschlossen.
Anlässlich der Fertigstellung des Rohbaus wurde am 14. Februar eine Gleichenfeier abgehalten. Im Rahmen der Baufeier wurde der traditionelle Gleichenspruch verlesen:

Nach großer Müh‘ und vielem Fleiß,
ist hier zu unser aller Preis,
der Rohbau des ZWT neu erricht‘,
so hört von mir den Baubericht.

Bevor wir Bauhandwerker kamen,
Pfähle und Beton zum Bauen nahmen,
da hat die Stirn in heißen Stunden,
der Architekt sich müd geschunden.

Es hat bei Tage und bei Nacht,
der Plan ihm sicher müh gemacht,
bis dass fein säuberlich und klar,
die Zeichnung dann vollendet war.

Der Ausschreibung folgt der Auftrag an uns Handwerksleut,
die hier vor euch versammelt heut.

Der Baugrund, das Wetter und somit die Termine, wer hätte es gedacht,
haben uns unvorhersehbare Schwierigkeiten gebracht.
Ideen und Lösungen waren schnell bereitet,
und unser Projekt somit nicht gescheitert.

Wir haben mit vereinter Kraft,
an diesem Werk geschafft,
und es mit Fleiß und mit Bedacht,
bis zur Dachgleiche gebracht.

Ich hoff es ist uns wohl gelungen,
drum sage ich ganz ungezwungen:
Beton, Stahl, Pfähle und Schalungsholz,
das Beste bauten wir mit stolz.

Diesen Bau empfehl ich nun in Gottes Hand,
alles Unglück sei für immer von ihm abgewandt.
Allen wünsche ich Gottes Segen,
heut und auf allen Wegen.

Zum Schluss will ich mein Glas erheben,
und rufen: Bauherrn sie sollen leben.

Hoch! Hoch! Hoch!

Der Architekt, auch unser Meister,
sowie alle guten Geister,
das Bauhandwerk und dieses Haus,
drauf trink ich nun mein Gläschen aus.

Prost!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen