Human.technology Styria GmbH

hts-logo-blau
Human.technology Styria GmbH
Der Humantechnologie-Cluster fördert die enge Vernetzung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft mit dem Fokus auf die wirtschaftliche Verwertung regionaler Innovationen sowie die Steigerung der weltweiten Sichtbarkeit des Standortes Steiermark.
„Die vorhandenen Stärken weiterentwickeln und die internationale Präsenz erhöhen“, so lautet die Wegbeschreibung Richtung 2020 für die steirischen ForscherInnen und UnternehmerInnen.“

MitarbeiterInnenanzahl

11

Stärke- und Zukunftsfelder

MEDTECH

Die Kernkompetenzen in der Region Süd liegen in der Sensorik, Chip- und Leiterplatten-Technologie sowie im Bereich Software und IT in der Medizintechnik. Gezielt genutzt wird auch das Know-how der vorhandenen Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen in den Bereichen Material-, Fertigungs- und Prozesstechnik.
PHARMA & BIOTECH
Die regionalen Stärken dieses Sektors liegen in den pharmazeutischen und biotechnologischen Prozessen, in der Automatisierung und Produktion sowie im Engineering und Anlagenbau. Bioinformatik, Big Data Analytics und Biomarkerforschung, als Basis für die Entwicklung neuer Medikamente, komplettieren diesen Themenschwerpunkt.
Sie wollen mehr über uns wissen? Kontaktieren Sie uns!
Neue Stiftingtalstraße 2, Eingang B, 1. Stock | office@human.technology.at | +43 (0)316/587016
www.humantechnology.at

US-Delegation im ZWT

„The George C. Marshall Visit to Austria“ nennt sich das Programm, im Rahmen dessen eine US-Delegation von 13. bis 17. Mai 2019 Österreich besucht hat. Im Fokus stand die österreichische Life-Science-Branche – und damit auch das ZWT und Human.technology Styria (HTS) in Graz.

Am 15. Mai 2019 war die Delegation zu Gast in der Medical Science City Graz, wo sie von Johann Harer (HTS-Geschäftsführer) und Caroline Schober-Trummler (Vizerektorin der Med Uni Graz) begrüßt wurden.

02
Apr

Life Sciences im digitalen Wandel

Trotz – oder gerade wegen – des digitalen Wandels: Der Mensch steht in der Medizin nach wie vor im Mittelpunkt. Was das in der Praxis bedeutet, erfährt man bei einem groß angelegten THINK TANK am 2. April 2019.

Das ZWT lädt dazu gemeinsam mit Human.technology Styria, Know-Center und BioNanoNet ein. Hochrangige Experten erläutern den digitalen Wandel in den Life Sciences aus ihrem Blickwinkel – von der Pflege zu Hause über die Forschung bis hin zu Wirtschaft und Gesundheitswesen.

Pitchen um das „frische Blut“

Der ZWT-Mieter MEON Medical Solutions produziert Tonometer für die Blutgasanalyse, das Weizer Start-up Joysys forscht an einem Blutdruckscreening. Beiden Unternehmen gemeinsam ist: Sie sind auf der Suche nach jungen Fachkräften und waren daher beim ersten Life-Science-Pitch in Graz am 6. März 2019 mit dabei.

100 Minuten, 100 Studierende und max. 10 Unternehmen – soweit die Fakten zum „Life Science Recruiting Pitch @ TU Graz“. Human.technology Styria hat dazu an die TU Graz geladen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch das Nutzen dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen